Di, 29.11.16:
ALEMANNIA - Sportfreunde Siegen 4:0 (2:0)
Sprint - Winter, Haitz (46. Mickels), Löhden, Mohr - Pütz, Kühnel, Rüter (84. Odagaki), Fejzullahu, Staffeldt - Hammel (46. Gödde)
(Depta - Kucharzik, Khalil Mohammad, Suzuki / Kilic)
Poremba - Beier (69. Konaté-Lueken), Dudda, Bauman, Kammerbauer - Jakobs, Zeller, Zeh, Kurt - Nebi, Zahn
(Thies - Hoff, Mabanza, Jost, Jarecki, Rente / Seibert)

Zuschauer: 4100 (ca. 130 aus Siegen)
Gelb: Staffeldt - Zeh

1:0 Rüter (12.)
2:0 Rüter (29.; Mohr)
3:0 Staffeldt (82.; Foulelfmeter; Rüter)
4:0 Löhden (89.; Kühnel)




Dank Minustemperaturen und TV-gerechter Verlegung auf den Dienstagabend verzeichnete die Alemannia beim ersten Rückrundenspiel den niedrigsten Besuch bei einem Ligaspiel seit März 1999 - und die 4.100 Karteninhaber waren augenscheinlich nicht einmal annähernd vollzählig anwesend.
Die Gäste boten insgesamt eine schwache Vorstellung. Nach 12 Minuten wurde R¨ter nicht angegriffen und nutzte den Platz aus 18 Metern zum 1:0. Nach einer knappen halben Stunde war es wieder Rüter, der eine Linksflanke von Mohr zum 2:0 verwertete.
Kurz nach der Pause musste Sprint einen Aufsetzer von Nebi entschärfen. Wirklich gefährlich wurden die Siegener nur selten, und acht Minuten vor dem Ende war die Partie endgültig entschieden. Rüter kam gegen Zeh zu Fall, und Staffeldt verwandelte den Elfmeter zum 3:0. Danach kam noch Meguru Odagaki zu seinem Ligadebüt, und Löhden köpfte einen Freistoß von Kühnel zum 4:0-Endstand ins Netz.

Zurück