Fr, 29.06.18, 18:30 Uhr, Mark-Reinhardt-Stadion:
Arminia Eilendorf - ALEMANNIA 0:6 (0:1)
Nadenau - Cileksiz (58. Yilmaz), Fingerle, Tahir, Bücken - Thomas, Yüksekli - Achterberg, Mimi (71. Tamke), Lubishtani (71. Düven) - Ndombele (15. Braida)
(Trainer: Juntersdorf)
Jakusch (46. Tigges) - Redjeb, Hackenberg, Fiedler (46. Heinze) - Garnier (46. Rakk), Glowacz (46. Temür), Müller (46. Pütz), Schmitt (46. Azaouaghi) - Kaiser (46. Kleefisch), Boesen (46. Idrizi), Bösing (46. Holtby)
(Trainer: Kilic)

Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Windeln (Erkelenz)
Gelb: -

0:1 Kaiser (33.; Boesen)
0:2 Idrizi (48.; Pütz)
0:3 Kleefisch (61.; Rakk)
0:4 Kleefisch (63.; Azaouaghi)
0:5 Idrizi (78.; Holtby)
0:6 Kleefisch (82.; Hackenberg)


Genau wie im Vorjahr bestritt die Alemannia das erste Vorbereitungsspiel bei Arminia Eilendorf. Die Gastgeber sind frisch in die Landesliga, bei der Alemannia hatte der jährliche personelle Umbruch Rekordwerte erreicht: Von 20 eingesetzten Spielern waren 13 neue dabei, der aus der U19 übernommene Kleefisch nicht einmal mitgerechnet.
Im Tor standen Jakusch (Erndtebrück) und Tigges (Osnabrück), der dritte neue Keeper Zeaiter (Duisburg) blieb auf der Bank. Davor debütierten Redjeb (Herkenrath), Garnier (Stuttgarter Kickers), Rakk (Kassel), Glowacz (Wattenscheid), Temür (Karsiyaka), Müller (Koblenz), Schmitt (Worms), Kaiser (Bonn), Boesen (Nürnberg II), Idrizi (Friesdorf) und Holtby (Wegberg-Beeck).
Kaiser schoss nach einer guten halben Stunde nach Vorarbeit von Boesen über die rechte Seite das erste Tor der Saison. Im zweiten Durchgang legten Kleefisch (3) und Idrizi (2) für spielfreudige Alemannen nach. Die letzten beiden über den Torwart gehobenen Tore waren dabei besonders sehenswert.
Am Dienstag geht es in Düsseldorf-Garath mit einem Spiel gegen die Sportfreunde Baumberg weiter.


Zurück