Sa, 27.07.19, 14 Uhr, Stadion am Zoo:
Wuppertaler SV - ALEMANNIA 2:1 (1:0)
E. Pepic - Uphoff, Nesseler, Meurer, Salau - Grebe (73. Pytlik), N. Pepic, Knechtel, Saric (44. Osawe) - Ametov (68. J. Müller), Marzullo
(Lübcke - Osygus, Alabas, Duraj / Zimmermann)
Cymer - Fiedler, Heinze, Hackenberg, Wallenborn - Pütz (83. Rakk) - Glowacz (83. Arifi), Batarilo, Garnier, Schmitt (66. Rüter) - Noel (58. Bors)
(Rehnen - Salata, M. Müller / Kilic)

Zuschauer: 3863 (ca. 1500 aus Aachen)
Schiedsrichter: Dardenne
Gelb: Salau, Grebe, Nesseler - Wallenborn

1:0 Uphoff (42.)
1:1 Fiedler (71.; Wallenborn)
2:1 Uphoff (80.)




Mit einiger Vorfreude ging es nach einer lange Zeit guten Vorbereitung und vermeintlich guten Voraussetzungen mit eingespielter Mannschaft zum Auftaktspiel nach Wuppertal. Nach der Niederlage bei limitierten und bestenfalls kampfstarken Gastgebern war die Ernüchterung umso größer.
Mit Cymer, Wallenborn und Noel standen drei Neuzugänge in der Startelf der Alemannia. Die machte zu wenig aus ihren spielerischen Vorteilen. Nach knapp 20 Minuten bot sich Noel die große Chance zur Führung, nachdem Torwart Pepic einen Schuss von Pütz hatte abklatschen lassen. Da wäre so einiges anders gelaufen. Stattdessen senkte sich eine Bogenlampe von Uphoff kurz vor der Pause hinter Cymer zum 1:0 ins Netz.
Nach der Pause erhöhte die Alemannia den Druck, aber Fiedler köpfte am Tor vorbei, und Garnier legte in aussichtsreicher Position einmal zu viel quer. Heinzes Kopfball wurde auf der Linie abgewehrt, und Rüter scheiterte am Torwart. Zwanzig Minuten vor Schluss war der Ball dann endlich drin. Der stärkste der Neuzugänge Wallenborn setzte sich über links durch und fand mit seiner flachen Hereingabe Fiedler, der am langen Pfosten zum 1:1 einschob. Für dieses eine Tor hatte es viel Aufwand gebraucht, Wuppertal benötigte weitaus weniger zum Siegtor. Bei einer Ecke ließ schon das entschlossenere Auftreten der Gastgeber Schlimmes befürchten, dazu ahndete Schiedsrichter Dardenne das Foul des Torschützen Uphoff gegen Heinze nicht, und so war der Saisonauftakt leider am Arsch.


Zurück