Fr, 26.08.22, 19:30 Uhr, neuer Tivoli:
ALEMANNIA - Rot Weiss Ahlen 1:0 (1:0)
Bangsow - Müller, Heinze, Uzelac, Schmitt (39. Oeßwein) - Bajric, Wilton - Mause, Korzuschek (90+3. Held), Ramaj (81. Damaschek) - Imbongo (73. Andzouana)
(Johnen - Dervisevic, Baum, Schwermann, Heim / Kilic)
Brüseke - Itter, Reithmeier, Borgmann, Pihl - Twardzik (87. Temin), Dej - Kaiser (46. Skoda), Sezer, Holldack (71. Gencoglu) - Özkara (71. Marzullo)
(Velichkov - Neicu, Marino, Zuhs, Gueye / Zimmermann)

Zuschauer: 7700 (ca. 75 aus Aachen)
Schiedsrichter: Habibi (Duisburg)
Gelb: Müller - Ramaj, Skoda

1:0 Mause (21.; Ramaj, Imbongo)






Im fünften Saisonspiel sollte es für die Alemannia gegen Ahlen endlich den ersten Sieg geben. Die Alemannia gab vom Anstoß an Vollgas; Mause (diesmal auf der rechten Seite aufgestellt) traf nach drei Minuten aus 20 Metern das Außennetz. Unsere Mannschaft agierte dominant, spielte aber viele Angriff nicht gut zu Ende, so auch nach knapp 20 Minuten, als der Ball bei einer Überzahlsituation in die Füße des Gegners gespielt wurde. Besser machte man es in der 21. Minute. Ramaj flankte von links, Imbongo verlängerte per Kopf, und der am langen Pfosten freistehende Mause verwertete den Ball zum 1:0.
Die zweite Halbzeit verlief offener. Özkara hatte nach 49 Minuten die erste gute Ausgleichschance für die Gäste. Auf der anderen Seite legte Mause quer auf Imbongo, der aus der Drehung hart auf Brüseke zielte, der gerade noch die Arme hoch bekam. Zwanzig Minuten vor Schluss hatten wir viel Glück, als Heinze knapp im Sechzehner das Bein stehen ließ, der fällige Elfmeterpfiff ausblieb, die Szene weiterlief, und Ex-Alemanne Dej den rechten Pfosten traf. Auch in der Nachspielzeit brauchte es Glück, als Bangsow unter der letzten Ecke hindurch sprang, und ein Ahlener zum Kopfball kam, den Ball aber am leeren Tor vorbei setzte.
Mit dem verdienten aber wackeligen Sieg bleibt die Alemannia auf einem Nichtabstiegsplatz und sollte aus dem Spiel mit neuem Selbstvertrauen und vielleicht auch mehr Ruhe vor dem Tor hervorgehen.

Zurück