So, 20.10.01, 15:30 Uhr, Zoologischer Garten:
ALEMANNIA - Stade Wallon Verviers 6:4 (4:3)
Heckmanns ? - Förster ?, H. Wagner - Geoffrey, van Gogh, Hermanus - O. Windisch, Emunds, Spennrath, van Dirk, Riechert ? Michelle (ab 46. Feldspieler) - Jaspard, Blochhouse - Hausenne, Halleux, Drèze - O'Conor, Voussin, Krampf, Leclon, Rasco (ab 46. Torwart)

Zuschauer: "große Zahl"

0:1
0:2
1:2
2:2
3:2 (12 Minuten nach dem 1:2)
...
4:3
5:3 Spennrath
5:4
6:4 van Dirk ?

* in Kombination mit einem Operetten-Konzert in der Konzerthalle des Zoologischen Gartens

"Durch tadelloses Zusammenspiel und großartiges Spiel der Einzelnen (besonders seien hervorgehoben der Centrum-Mittelspieler, der linke Mittelspieler, der rechte Außenstürmer, der linke Innenstürmer und der Thorwächter) konnte 'Allemania' einen schweren aber wohlverdienten Sieg mit 6:4 Thoren erringen. [...] Mit einem dreifachen Hip, Hip, Hurrah endete das interessante und spannende Wettspiel."
(Echo der Gegenwart)

"Die Anwesenden folgten mit sichtlichem Interesse dem die Gesundheit fördernden Sport und spendeten lebhaft Beifall, natürlich die Deutschen den siegreichen Alemannen, die mitgekommenen Vervierser den 'Stade Wallonen', wenn es den Letzteren gelang, einen Punkt zu erringen. [...] Die Besiegten brachten ein 'Vivat hurrah' auf die 'Allemania' aus und war das Match zu Ende. In das Hurrah stimmten Alle, Deutsche wie Belgier, stürmisch ein. Eine Kneipe im Speisesaale des Zoologischen Gartens hielt beide Klubs noch längere Zeit in zwanglos kameradschaftlicher Weise beisammen."
(Aachener Allgemeine Zeitung)

Zurück