So, 13.09.15:
1.FC Köln II - ALEMANNIA 2:1 (1:1)
Mesenhöler - Klünter, Maroh, Hübers, Scepanik - Laux, Hoffmann, Cueto (93. Mabanaza), Hartel (73. Budimbu), Kühlwetter - Exslager (92. Capkin)
(S. Müller - Clemens, Tuncer, Sarikaya / Heck)
Sprint - Winter, Hackenberg, Löhden, Vrzogic - Propheter, Staffeldt, B. Müller (65. Gödde), Zieba (76. Dowidat), Graudenz (68. Ito) - Rüter
(Löhe - Ernst, Lünenbach, Maier / Benbennek)

Zuschauer: 2700 (ca. 2000 aus Aachen)
Gelb: Hübers, Scepanik - Winter, Propheter

1:0 Exslager (10.)
1:1 Zieba (24.; Graudenz, B. Müller)
2:1 Cueto (64.)






Nach dem 1:2 gegen Schalke II hatte die Alemannia die zweite Chance zum Sprung an die Tabellenspitze. Gespielt wurde in der Müngersdorfer Hauptkampfbahn, Gegner war eine kombinierte Auswahl aus Cölner BC und Sülz 07. Den 2000 mitgereisten Aachener Fans bot sich die erste Überraschung, als Löhe und Ernst aus disziplinarischen Gründen auf der Bank blieben, für sie spielten Sprint und Winter.
Die Kombinierten erwischten den besseren Start, Sprint hielt den ersten Schuss von Kühlwetter. Nach zehn Minuten war er beim 1:0 von Exslager machtlos. Die Alemannia kam schnell zurück ins Spiel. Ziebas erster Schussversuch wurde abgeblockt, einige Minuten später traf derselbe Spieler nach Vorarbeit von Graudenz und Müller zum 1:1. Eine halbe Stunde war gespielt, als Rüter aus 18 Metern nur den Pfosten traf.
Während die Alemannia vor der Pause der Führung näher war, kamen die Kombinierten wie verwandelt aus der Kabine. Cuetos Schuss wurde im letzten Moment abgeblockt, den Nachschuss setzte Kühlwetter über das Tor. In der 64. Minute nahm das Unheil dann seinen Lauf. Cueto nahm einen langen Ball an, brachte den Ball bedrüngt von Hackenberg eher unkontrolliert in Richtung Tor, aber das Leder rutschte über die Hände von Sprint zum 2:1 über die Linie. Zieba aus der Distanz und Gödde nach Hereingabe von Ito hatten noch Gelegenheiten zum Ausgleich, aber es blieb bei der zweiten Saisonniederlage der Alemannia.


Zurück