So, 08.02.48:
ALEMANNIA - Borussia Dortmund 3:2 (0:1)
Heinrichs - Sprothen, Kölling - Gruber, Münzenberg, Goffart - H. Schmidt, Winter, Powalla, Schütt, Bonnie
(Trainer: Havlicek)
Kronsbein - Halfen, Podgorski, Michallek, Koschmieder, Sandmann, W. Erdmann, H. Erdmann, Janowski, Lenz, Schanko

Zuschauer: 6500
Platzverweis: Sprothen (90.; Nachtreten)

0:1 W. Erdmann (17.)
0:2 Lenz ? (54.)
1:2 Münzenberg (56.)
2:2 Kölling (85.)
3:2 Schütt (88.)

"Was unsere Männer [...] in diesem Spiel - trotz Regen und glattem Boden - zeigten, war bewunderungswürdig. [...] Angetrieben durch eine beispielhafte Energieleistung unseres Reinhold Münzenberg zogen unsere Männer unwiderstehlich in des Gegners Spielhälfte und setzten sich dort regelrecht in der zweiten Spielhälfte fest. Ein wuchtiger Strafstoß von Münzenberg aus 25 m eröffnete den Reigen. [...] Nach diesem glänzenden Umschwung kamen selbstverständlich die karnevalistisch gestimmten Zuschauer in Wallung. Die Begeisterung war einmalig. [...] Bei einem der folgenden schönen Angriffe, der tobend von draußen unterstützt wurde, gelang dem fleißig, aber unglücklich kämpfenden Schütt nach einer sauberen selbstlosen Vorlage von Powalla das wohl auf Tivoli am meisten bejubelte Siegtor der bisherigen ganzen Spielzeit."
(Die Alemannen)

Zurück