Sa, 03.08.19, 14 Uhr, neuer Tivoli:
ALEMANNIA - Fortuna Düsseldorf II 1:1 (0:0)
Cymer - Fiedler (46. Boesen), Heinze, Hackenberg, Wallenborn - Pütz - Glowacz (62. Müller), Batarilo, Garnier, Rüter (62. Schmitt) - Bors (85. Noel)
(Rehnen - Rakk, Arifi / Kilic)
Theißen - Montag, Goralski, Stöcker, Oberdorf - Kummer (79. Willms), Lofolomo, Appelkamp (64. Schaub), Hagemann - Wegner, Lobinger (64. Bornemann)
(Möllering - Jürgen, Öncel, Kaminski / Michaty)

Zuschauer: 5700 (ca. 45 aus Düsseldorf)
Schiedsrichter: Braun
Gelb: Fiedler - Goralski
Rot: Montag (90+1.; grobes Foulspiel)

1:0 Heinze (70.; Schmitt)
1:1 Oberdorf (88.)


Nach dem ernüchternden Auftakt in Wuppertal stand die Alemannia beim ersten Heimspiel gegen Düsseldorf II bereits ein wenig unter Druck. Anstelle von Schmitt begann Rüter, und anstelle von Noel der andere Neuzugang im Sturm David Bors. Letzterer hätte die Alemannia nach nicht einmal zwei Minuten in Führung schießen können, scheiterte aber an Torwart Theißen. Ansonsten tat sich unsere Mannschaft schwer. Es dauarte bsi zur 37. Minute, bis ein Schuss von Bors die Querlatte des Düsseldorfer Tores streifte.
Nach dem Wechsel kamen die Gäste durch Lobinger erstmals gefährlich vor das Aachener Tor, und nach 53 Minuten hatte die Alemannia Glück, als Appelkamp den rechten Pfosten traf. Zwanzig Minuten vor Schluss sah es nach einer Wendung zum Guten aus, als Heinze eine Rechtsecke von Schmitt zum 1:0 ins Netz köpfte. Leider gab das Tor keine Sicherheit, und die Zitterpartie in den letzten Minuten ging nicht gut. Bei einer Hereingabe stand Oberdorf im Strafraum viel zu frei und traf den Ball dann auch noch mit einem Glücksschuss von der Torauslinie über Cymer an den rechten Innenpfosten. So endete das Spiel mit einem enttäuschenden 1:1 und nur einem Punkt aus zwei vergleichsweise einfachen Auftaktspielen.

Zurück